Archiv

2. sehr beeindruckender TBF Hobbyfilmer-Stammtisch.

Im ersten Teil des an dem 4.5.2017 stattgefundenen Stammtischs referierte der Filmprofi Marcel Aichenauer, Mitarbeiter bei Servus-TV, allgemein über die Filmtechnik, über das Filmen und über das Schneiden. Er gab dazu Tipps und Tricks und beantwortete auch die vielen gestellten Fragen.
Unter den zahlreichen Besuchern war auch eine Abordnung von den Linzer Filmfreunden.
Auch im zweiten Teil, des eigentlichen Stammtischs, gab es ausreichende Gelegenheit zum Besprechen von allgemeinen und speziellen Themen. Die nachstehenden Fotos hat uns Erich Riess zur Verfügung gestellt.



Am 6. April 2017 gab es den ersten Hobbyfilmer-Stammtisch

Seit März 2017 ist das TBF auch in den sozialen Netzwerken (Facebook und Twitter) vertreten.

Ende 2016: Auf der TBF Homepage sind nun schon 300 Videos abrufbar.

Febuar 2016: Am 29.2. wurde das 10-jährige Vereinsbestehen gefeiert und gleichzeitig wurde die Generalversammlung 2016 abgehalten. Bei dieser übergab Franz Plank die Obmannagenden an Heinz Martinek.

 

 

Mai 2015: Erfolgreicher Start der neuen TBF-Homepage, die 2 junge Spezialisten (Domik Plank und Matthias Schaffer) ausgezeichnet erstellt haben. Damit wurde die bisherige Ning-Homepage gelöscht, die 6 Jahre lang eingesetzt war.
Mit der neuen Homepage hat das TBF viel mehr Möglichkeiten und besonders erwähnungswert ist, dass die Videos in viel besserer Qualität abrufbar sind.

 

Oktober 2014: Im Rahmen des Festaktes "5 Jahre Kulturhaus Im Schöffl" wurde auch das 10-jährige Bestehen des TBF gefeiert. Als Verein besteht das TBF erst 8 Jahre.

 

 

Februar 2014: Bei der am 10.2. abgehaltenen TBF-Generalversammlung wurde der Vorstand unter Obmann Franz Plank bestätigt und für die nächsten 2 Jahre wieder gewählt.

Live-Übertragung in die ganze Welt: Im Rahmen einer großen Feier wurde am 6. Februar der Gemeinde Engerwitzdorf das Zertifikat "FAIRTRADE Gemeinde" verliehen. Diesen Festakt aus dem Kulturhaus "Schöffl" übertrug das TBF gemeinsam mit Dorf-TV life im Internet und konnte somit auf der ganzen Welt miterlebt werden.

Oktober 2012: In der Gesamtfilmliste wurde der 1.000 Filmbeitrag eingetragen.

Februar 2012: Bei der TBF-Generalversammlung wurde der Vorstand unter Obmann Franz Plank bestätigt und für die nächsten 2 Jahre wieder gewählt.

März 2011: Obmann Axel Harsch erklärt in der Vorstandssitzung, dass er seine Obmannfunktion aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen zurücklegt. Die Obmannfunktion übernimmt der bisherige Stellvertreter Franz Plank.
 

Jänner 2011: Das TBF-Programm wird nun im Kabel-FS jeden Tag (12 Mal jeweils zur geraden Stunde) ausgestrahlt. Der Programmwechsel erfolgt jeden 2. Freitag.

März 2010: Das TBF hielt seine Generalversammlung ab, in der der bestehende Vorstand unter Obmann Axel Harsch bestätigt und wieder neu gewählt wurde.

Oktober 2008: Im Juni 2008 startete das Medienspiel "Magic Media Fair", das von der Telekom Austria im Rahmen des Forschungsprojektes "Citizen Media - social change" veranstaltete wurde und an dem 140 Teams aus Oslo, Köln und Engerwitzdorf teilnahmen. Auf einer Art virtuellen Spieleplattform hatten die Teams mehrer Aufgaben zu lösen und vor allem Erfahrungen im Umgang mit den neuen technischen Medien (Handys) zu sammeln.
Am 25. und 26. Oktober ging dann das große Finale über die Bühne, bei dem es noch etliche Punkte zu gewinnen gab. Das überraschende Endergebnis des Medienspiels lautete:
1. Engerwitzdorf: 1.603.570 Punkte
2. Oslo: 1.587.705 Punkte
3. Köln: 1.546.375 Punkte.

September 2009: Feierliche Eröffnung des neuen Kulturhauses Engerwitzdorf "Im Schöffl". Damit bekam das TBF ein neues Zuhause. Im 1. Stock stehen dem TBF nun zwei modern eingerichtete Räume zur Verfügung. Seit diesem Termin werden alle Arbeiten - vor allem das Filmschneiden - in dem neuen Studio vorgenommen.
Beim Eröffnungs-Festakt wurden auch die Wettbewerbssieger ausgezeichnet, die am TBF-Filmbewerb "Mein Sommerfilm" teilgenommen haben. Unter den 14 Beiträgen, die eingereicht wurden, gab es folgende Entscheidung:
1. Preis: "Summerfight 2009" von Manuela Lehermaier
2. Preis: "Sommerlichkeiten samt Gewitter" von Heinz Kahler und
3. Preis: "Ein Besuch im Kunsthandwerksdorf Mandrogi" von H. und P. Lengauer
Der Jugendpreis ging an die Polytechn. Schule Gallneukirchen für ihren Film "Ein ganz normaler Schultag".

 

Dezember 2008: Abschlußgala vom 5. und letzten GOLDENEN DELFIN in der Gusenhalle von Gallneukirchen. 179 Filme wurden eingereicht, von denen 36 in engere Wahl kamen. 12 Gewinner durften den Goldenen Delfin in Empfang nehmen.